Skip to main content

+++ Kostenlose Infoveranstaltung Solarenergie am 09.07.2024, 19-21:00 Uhr, FuldaTalerForum +++

09.02.2024

Wie funktioniert Photovoltaik?

Presseabteilung Photovoltaik Förderung

Redaktion Biber PV

Minuten gelesen
Wartung Photovoltaikanlage

Photovoltaik

Photovoltaik ist die direkte Umwandlung von Lichtenergie in elektrische Energie. Diese Technologie nutzt den photoelektrischen Effekt, um Sonnenlicht in Strom umzuwandeln.

Das Herzstück einer Photovoltaikanlage ist die Solarzelle. Solarzellen bestehen aus Halbleitermaterialien, wie zum Beispiel Silizium. Wenn Sonnenlicht auf die Solarzelle trifft, werden Elektronen aus dem Material freigesetzt. Diese Elektronen können dann als elektrischer Strom genutzt werden. Um eine höhere Spannung und Leistung zu erzielen, werden viele Solarzellen zu einem Solarmodul zusammengeschaltet. Solarmodule werden dann auf einem Dach oder an einer Fassade installiert, um Sonnenlicht einzufangen.

Der erzeugte Gleichstrom kann nicht direkt im Hausnetz verwendet werden. Er muss daher mit einem Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt werden. Wechselstrom ist die übliche Stromform im Hausnetz.

Die wichtigsten Komponenten einer Photovoltaik Anlage:

Solarmodule: Sie fangen das Sonnenlicht ein und wandeln es in Gleichstrom um.

Wechselrichter: Er wandelt den Gleichstrom aus den Solarmodulen in Wechselstrom um. Verkabelung: Sie verbindet die Solarmodule mit dem Wechselrichter und dem Hausnetz.

Montagegestell: Es trägt die Solarmodule auf dem Dach oder an der Fassade.

Die Funktionsweise von Photovoltaik lässt sich in folgenden Schritten zusammenfassen:

  • Sonnenlicht trifft auf die Solarmodule.
  • Die Solarzellen in den Modulen wandeln das Sonnenlicht in Gleichstrom um.
  • Der Gleichstrom wird vom Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt.
  • Der Wechselstrom wird ins Hausnetz eingespeist.

Photovoltaikanlagen sind eine klimafreundliche und nachhaltige Möglichkeit

Vorteile von Photovoltaikanlagen:

  • Klimaschutz: Photovoltaikanlagen tragen zur Reduzierung von Treibhausgasen und zum Schutz des Klimas bei.
  • Nachhaltigkeit: Photovoltaik nutzt eine erneuerbare Energiequelle und ist somit nachhaltig.
  • Energiekosten sparen: Photovoltaikanlagen können die Energiekosten senken. Unabhängigkeit von Energieversorgern: Photovoltaikanlagen machen Sie unabhängiger von Energieversorgern.
  • Förderung: Photovoltaikanlagen werden von der Bundesregierung und vielen Bundesländern gefördert.

Nachteile von Photovoltaikanlagen:

  • Abhängigkeit von der Sonneneinstrahlung: Die Stromerzeugung einer Photovoltaikanlage ist abhängig von der Sonneneinstrahlung.
  • Wartung: Photovoltaikanlagen müssen regelmäßig gewartet werden.

Fazit:

Photovoltaikanlagen sind eine klimafreundliche und nachhaltige Möglichkeit, Strom zu erzeugen. Sie können die Energiekosten senken und die Unabhängigkeit von Energieversorgern erhöhen. Ob sich eine Photovoltaikanlage für Sie lohnt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel Ihrem Stromverbrauch, der Größe Ihres Daches und der Sonneneinstrahlung an Ihrem Standort.

Es ist empfehlenswert, sich von einem Fachmann beraten zu lassen, bevor Sie eine Photovoltaikanlage installieren.

  • Die Bundesregierung fördert die Anschaffung und Installation von Photovoltaikanlagen
  • Viele Bundesländer bieten ebenfalls Förderprogramme an

Nutzen Sie die Chancen der Solarenergie und machen Sie sich unabhängig von fossilen Brennstoffen!

author avatar
Redaktion Biber PV