Skip to main content
Wallbox
Exclusive Angebote

Autoladestationen
zu fairen Preisen

E Auto Ladestation
Exclusive Angebote

Autoladestationen
zu fairen Preisen

+49 (0) 6622 6039510

Mo. bis Fr. von 09:00 -12:30 & 13:00 - 15:00 Uhr

+++ Kostenlose Infoveranstaltung Solarenergie am 09.07.2024, 19-21:00 Uhr, FuldaTalerForum +++

09.11.2023

Wie hoch ist die Einspeisevergütung?

Presseabteilung Photovoltaik Förderung

Redaktion Biber PV

Minuten gelesen
Energieeinspeisung

Die Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen in Deutschland wurde mit der EEG-Novelle 2023 angepasst. Hier sind die aktuellen Sätze für das Jahr 2023:

  • Für Anlagen bis 10 kWp beträgt die Vergütung 8,6 Cent pro kWh.
  • Bei Anlagen zwischen 10 kWp und 40 kWp liegt die Vergütung bei 7,5 Cent pro kWh.
  • Große Anlagen bis 750 kWp erhalten eine Vergütung von 6,2 Cent pro kWh für die Überschusseinspeisung.

Es ist das erste Mal seit zwei Jahrzehnten, dass die Einspeisevergütung wieder leicht angestiegen ist

Quelle ist hier.

Wie hoch ist die Einspeisevergütung für 2024?

Die Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 40 kWp bis 100 kWp, die im Jahr 2024 in Betrieb genommen werden, beträgt 5,88 Cent pro Kilowattstunde. Dieser Satz stützt sich auf die durchschnittlichen Gebotswerte aus den Ausschreibungsrunden des Jahres 2022.

Für eine detaillierte Übersicht der Einspeisevergütungssätze je nach Anlagengröße sehen Sie sich bitte die nachstehenden Punkte an. Für weitere Informationen und Details können Sie die Webseite der Bundesnetzagentur konsultieren.

Ab Januar 2024 gelten folgende Vergütungssätze:

  • Für Anlagen bis 10 kWp: 8,2 Cent pro kWh
  • Für Anlagen von 10 kWp bis 40 kWp: 7,1 Cent pro kWh
  • Für Anlagen von 40 kWp bis 100 kWp: 5,8 Cent pro kWh

Quelle ist hier.

author avatar
Redaktion Biber PV